KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät: Das ist wichtig

angeschlossenes Batterie-Erhaltungsladegerät
Foto: pp99 via Twenty20

Gerade in der kalten Jahreszeit kann sich die Batterie des Autos entladen, wenn dieses zu lange steht oder immer nur kurz gefahren wird. Manchmal geht die Batterie sogar kaputt, wenn sie nicht regelmäßig und mehr oder weniger intensiv genutzt wird. Ein KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät eignet sich für alle Autobesitzer, die einen Wagen unregelmäßig fahren. Ein Erhaltungsladegerät für die Batterie ist nicht mit einem herkömmlichen Autobatterie-Ladegerät zu vergleichen. Lesen Sie mehr!

Das Wichtigste zum Ladungserhaltungsgerät in Kürze:

  • Das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät sorgt für eine haltbare, dauerhaft einsetzbare Autobatterie.
  • Das Gerät arbeitet selbstständig und ist daher unproblematisch in der Nutzung
  • Wer das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät nutzt, wird nicht mehr von einer leeren Batterie überrascht.
Bestseller Nr. 1 10A Autobatterie Ladegerät, 12V/24V Smart vollautomatische KFZ Batterieladegerät mit...
AngebotBestseller Nr. 2 CTEK MXS 5.0, Batterieladegerät 12V 5A, Temperaturkompensation, Intelligentes Ladegerät...
Bestseller Nr. 3 Dino KRAFTPAKET 136303 750mAh-6V/12V Erhaltungsladegerät Batterieladegerät IP65 für KFZ Auto...
AngebotBestseller Nr. 4 ANSMANN Batterie Ladegerät 2V/6V/12V mit Erhaltungsladung zum Einlagern von Blei Akkus (Gel, Wet,...
AngebotBestseller Nr. 5 GOOLOO S6, 6A Autobatterieladegerät, 6V/12V Vollautomatisches Batterieladegerät, IP65,...
AngebotBestseller Nr. 6 Black + Decker BDV090 | Erhaltungs-Batterieladegerät 6/12 Volt | 3 Anschlussarten - Unterbrecher -...

Sinn und Zweck eines KFZ-Batterie-Erhaltungsladegeräts

Die Batterie im Auto ist darauf ausgelegt, dass sie regelmäßig geladen und wieder entladen wird – durch das Fahren mit dem Wagen und die Nutzung von Autoradio, Lichtern und Co. Doch viele Menschen besitzen ein Auto, das sie zum Beispiel nur am Wochenende oder nur auf sehr kurzen Strecken nutzen. Das schadet der Batterie.
Zum einen kann es passieren, dass die Batterie leer ist und man sie zuerst laden muss, bevor der Wagen wieder gefahren werden kann. Zum anderen schadet es schlicht dem Zustand der Batterie, die deutlich schneller verschleißt, wenn sie nicht korrekt genutzt wird.
Wer sich ein KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät anschafft, muss sich keine Gedanken mehr über die Batterie machen. Das Gerät sorgt dafür, dass sie zum richtigen Zeitpunkt aufgeladen wird. Das erhöht zum einen die Lebensdauer der Batterie und schont zum anderen die Nerven des Fahrers.

Darauf sollten Käufer bei der Anschaffung achten

Das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät muss von der Spannung her zum Wagentyp passen. Wer sich an dieser Stelle unsicher ist, sieht in den Papieren zum Fahrzeug nach oder fragt den Hersteller des Wagens um Rat.
Des Weiteren sollte es sich um ein leicht bedienbares KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät handeln. Die Tastatur muss übersichtlich sein und der Typ der Batterie muss vom Gerät selbstständig erkannt werden.
Der Ladeprozess sollte vom Autobesitzer kontrolliert werden können. Ergänzt wird diese Funktion durch kurze Ladezeiten und Programme, die für eine optimale Erhaltung der Batterie sorgen. Je mehr Funktionen bzw. Programme das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät mitbringt, desto effektiver kann man es nutzen.

Was ein gutes KFZ-Batterieerhaltungsladegerät können muss

Ein modernes KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät sollte automatisch erkennen, wann, ob und wie stark die Batterie nachgeladen werden muss. Das automatische Laden ist eine wichtige Funktion, damit man sich keine Gedanken darum machen muss.
Eine LED-Anzeige am KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät sorgt dafür, dass man gleich auf einen Blick sieht, ob das Gerät richtig funktioniert und alles in Ordnung ist.
Auch die Sicherheit spielt eine wichtige Rolle: Es muss eine Schutzfunktion gegen eventuelle Kurzschlüsse verbaut worden sein, welche die Zangenklemmen vom Strom abschirmt. Eine Einrichtung zum Funkenschutz ist unverzichtbar. Gleiches gilt für den Schutz vor einer Überspannung.

So nutzt man das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät

Das Gerät stellt man in einer Entfernung von circa 90 bis 100 Zentimetern vom Auto entfernt ab. Die Pole werden fachgerecht verbunden. Welche Pole mit welchen Farben und Kabeln verknüpft werden, entnimmt man der Anleitung. Wer unsicher ist, lässt sich die erste Benutzung von einem Fachmann von der Autowerkstatt zeigen und legt erst danach selbst Hand an.
Auf keinen Fall darf das KFZ-Batterie -Erhaltungsladegerät in der Nähe zu offenem Feuer oder Rauch aufgestellt werde. Bevor es mit dem Stromkreislauf verbunden wird, sollte es mit dem Wagen gekoppelt werden – so vermeidet man einen Stromschlag.

Fazit: Eine Anschaffung, die sich langfristig lohnt

Eine neue Batterie für das Auto kostet Geld und zudem ist es sehr ärgerlich, wenn man nicht sofort losfahren kann, weil sie leer oder defekt ist. Daher ergibt die Anschaffung eines KFZ-Batterie-Erhaltungsladegeräts Sinn. Wer eines besitzt, muss sich ab sofort keine Gedanken mehr um den Zustand der Autobatterie machen.

FAQ – Häufige Fragen und Antworten

Kann man eine KFZ-Batterie Erhaltungsladegerät für verschiedene Marken und Automodelle verwenden?

Je nach Fahrzeugtyp ist die Spannung in der Batterie unterschiedlich hoch. Daher sollte man darauf achten, dass das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät zum Wagen passt. Kauft man einen neuen, muss man das KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät eventuell austauschen.

Wie lange hält die Batterie, wenn ich ein KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät nutze?

Eine Garantie für die längere Haltbarkeit gibt es natürlich nicht. Verwendet man ein KFZ-Batterie-Erhaltungsladegerät von einer hochwertigen Marke, kann diese rund 10 Jahre lang oder noch länger funktionieren. Verwendet man keines oder greift auf eine billige Batterie zurück, geht sie mitunter nach 2 Jahren kaputt.

Werbung | Letzte Aktualisierung am 22.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell